Vinschgau

Latsch - Martelltal
Latsch (638 m ü.d.M.) hat sich zu einem schmucken Feriendorf entwickelt und besitzt zahlreiche sehenswerte Kunst- und Kulturschätze: die größte Sehenswürdigkeit ist der spätgotische, nahezu vollständig erhaltene Flügelaltar des schwäbischen Meisters Jörg Lederer in der kleinen Spitalkirche zum Heiligen Geist. Außer der Latscher Pfarrkirche im Ortszentrum können mehrere anderen Sehenswürdigkeiten, wie der barocke Ansitz Mühlrain, die Reste der Burg Latsch und weitere Kapellen, nur von außen besichtigt werden. Dazu zählt auch eine Kirche außerhalb des Ortszentrums, in der kürzlich ein rund 5.000 Jahre alter Menhir aus Marmor mit eingeritzten Zeichnungen wieder entdeckt wurde.
Eine moderne Seilbahn führt von Latsch aus nach St. Martin im Kofel auf 1.736 m, einem viel besuchter Wallfahrtsort und Ausgangspunkt zahlreicher Höhenwanderungen mit traumhaften Blick über das gesamte Vinschgau.
Ein wunderschönes Ausflugsziel für die ganze Familie ist auch das schmale Martelltal, Heimat der köstlichen Marteller Erdbeeren. Am Talschluss hat man einen überwältigenden Blick auf Cevedale, Zufallspitze und Cima Venezia und findet einen leichten Wanderweg, welcher auch für Familien, Senioren und Rollstuhlfahrer geeignet ist. Beim Freizeitzentrum Trattla bietet das moderne Besucherzentrum Culturamartell des Nationalparks Stilserjoch eine besonders gute Gelegenheit, die Geschichte und die Kultur dieses Tales kennen zu lernen.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren