Kronplatz

Olang
Das Feriendorf Olang (1.047 m ü.d.M.) liegt in einem weiten Talbecken umgeben von Kronplatz, der Dolomitenkette mit Piz da Peres, Dreifinger, Hochalpenkopf und dem Brunstriedel. Im Norden öffnet sich das Antholzertal, gegen Süden liegt der Furkelpass. An seinem Fuße im Furkeltal liegt auch die Umlaufbahn, die Olang mit dem bekannten Skigebiet Kronplatz verbindet. Durch diese direkte Verbindung ist ein idealer Ferienort für einen Skiurlaub in Südtirol und Ausgangspunkt für aussichtsreiche Wanderungen im Sommer. Olang selbst wurde im Wintersport durch seine Kunstrodelbahn und die Austragung von Weltmeisterschaften im Eiskanal bekannt. 
Ein lohnendes Ausflugsziel ist das ehemalige Bad Bergfall, das sich um die Jahrhundertwende als Heilbad einen guten Namen gemacht hatte. Zahlreiche historische Fundstücke belegen dem Schwefelbad eine jahrtausendalte Tradition. Kleinere Ausflüge von Olang führen zu weiteren Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: An die Außenwände der Jakobskirche in Nasen und der Kirche St. Kassian in Percha hat Simon von Taisten einen Christophorus gemalt. Der hier beheimatete Meister malte den in Südtirol besonders beliebten Schutzpatron der Reisenden auch an die Außenwand der Kirche St. Wolfgang in Geiselsberg. Der Weg dorthin führt von Mitterolang am Spitzigen Stöckl vorbei, einem der schönsten Bildstöcke Südtirols.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren