Kronplatz

St. Vigil in Enneberg
Das schmucke Feriendorf St. Vigil (1.193 m ü.d.M.) liegt inmitten von Bergwiesen und Nadelwäldern im Enneberger Tal, umgeben von schönen Dolomitenfelsen. Land und Menschen sind ladinisch, eine Jahrtausende alte Kultur, die sich in der Sprache und im Brauchtum niederschlägt. Charakteristisch sind auch die alten Bauernhöfe auf steilen Hängen, mit Wohnhaus, Stall und Backofen. 
St. Vigil ist direkt mit dem bekannten Skigebiet Kronplatz verbunden und bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen traumhaften Skiurlaub in Südtirol. Denn neben einer Vielzahl von Skipisten gibt es beispielsweise auch einen Eislaufplatz im Dorf. Im Sommer laden gut markierte Wanderwege zu einem Ausflug in den Naturpark Fanes-Sennes-Prags ein, der über die schönsten Karsthöhlen im Alpenraum verfügt. Eine gute Informationsstelle für Wanderungen im Schutzgebiet ist das Naturparkhaus, welches darüber hinaus über die Entstehung der Dolomiten, die Fossilien, das Almwesen und den Höhlenbären von Conturines informiert. 
Die prächtige barocke Pfarrkirche wurde von drei bedeutenden Künstlern geschaffen. Baumeister war der Ladiner Giuseppe De Costa, die Stuckaturen stammen vom Nordtiroler Franz Singer und die illusionistischen Deckenmalereien fertigte der Augsburger Maler Matthäus Günther an.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren