Südtiroler Bergbaumuseum: Prettau

Informationen
Adresse:

Hörmanngasse 38 - 39030 Prettau

Telefon:

+39 0474 654298

Fax:

+39 0474 654156



Bewertung: Mit Hilfestellung

Foto (14)
Finde die Position auf der Karte

Das Schaubergwerk Prettau liegt im hinteren Ahrntal. Bei der Besichtigung dieses Landesmuseums befährt man mit einer Grubenbahn den 1100 m langen St.- Ignaz-Erbstollen, in dem noch immer Zementkupfer gewonnen wird. Im Jahr 2001 wurde in diesem Stollen auch eine Asthmatherapiestation eingerichtet.

Zugänglichkeit

Der große Museumsparkplatz befindet sich rund 300 m vom Eingangsbereich entfernt. Besucher mit Invalidenparkschein können daher den Zufahrtsweg bis zum Kassenbereich (2 Stufen) hinauf fahren. Zum Einsteigen in die Grubenbahn steht im Bedarfsfall eine Hebebühne zu Verfügung. Am Endbahnhof der Grubenbahn wechseln Besucher mit Gehbehinderung auf einen umgebauten Rollstuhl, der auf Schienen in den Schaustollen hinein fahren kann. Mit diesem Hilfsmittel kann ein gutes Drittel des Schaubergwerks besichtigt werden (Stationen 1, 3, 4, 5, 8, 9, 10, 11). Die Stationen 6 und 7 liegen hingegen 6 m unter dem Stollenniveau und sind nur über eine steile Treppe erreichbar. Die letzten Stationen (12-16) sind nur über einen sehr steilen Stollenzugang mit Kiesbelag erreichbar. Im Eingangsbereich gibt es zwei barrierefreie Toiletten und auch im Klimastollen gibt es ein barrierefreies WC.
Anmerkung: Der Parkplatz befindet sich rund 300 m vom Eingangsbereich entfernt. Der Zugangsweg zum Museum ist lang und weist eine Steigung auf. Auf Anfrage können Besucher mit Mobilitätseinschränkungen daher mit dem Auto bis unmittelbar vor den Eingangsbereich fahren.
  • Empfohlener Parkplatz
Parkplatz
Privat
  • ja
Gebührenpflichtig
  • nein
Überdachter Parkplatz
  • nein
Reservierte Stellplätze
Vorhanden
  • ja
Anzahl
  • 1
Kennzeichnung
  • ja
Breite > 3,2 m
  • ja
Entfernung zum Eingang < 50 m
  • nein
Bodenbeläge
  • Asfalt / Zement
Anmerkung: Der Parkplatz befindet sich rund 300 m vom Eingangsbereich entfernt. Der Zugangsweg zum Museum ist lang und weist eine Steigung auf. Auf Anfrage können Besucher mit Mobilitätseinschränkungen daher mit dem Auto bis unmittelbar vor den Eingangsbereich fahren.
  • Empfohlener Zugangsweg
Straßenüberquerung
Notwendig
  • nein
Eigenschaften Zugangsweg
Überdacht
  • nein
Ansteigend
  • ja
Steigung < 7%
  • nein
Querneigung < 3,5%
  • ja
Ruheplattform
Vorhanden
  • nein
Breite des Zugangsweges
  • > 90 cm
Orientierungssysteme
Vorhanden
  • nein
Bodenbeläge
  • Platten / nicht holprige Pflastersteine
    Asfalt / Zement
Anmerkung: Vor dem Kassenschalter befinden sich 2 Stufen.
  • Haupteingang
Zugang mittels
Stufen und Treppen
Eingangsbereich
Tür lässt sich ohne Kraftaufwand öffnen
  • ja
Türbreite in cm
  • 115
Tür nach außen zu öffnen
  • ja
Automatische Tür
  • nein
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Vorhandensein von
Toilette
Höhe Kassenschalter in cm
  • 95
Orientierungssysteme
Vorhanden
  • nein
Teppiche
  • nein
Bodenbeläge
  • PVC / Gummi
Anmerkung: Vor der Einfahrt mit der Grubenbahn in das Bergwerk müssen sich Besucher einen Regenschutz anziehen und einen Sicherheitshelm aufsetzten.
  • Umkleidebereich
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • ja
Eingangsbereich
Tür vorhanden
  • ja
Türbreite in cm
  • 85
Manövrierraum > 140 x 140 cm
  • ja
Toilette
Orientierungssysteme
Hinweisschilder
  • ja
Orientierungssysteme für Menschen mit Sehbehinderung
  • nein
Bodenbeläge
  • Fliesen / Marmor
Anmerkung: Zum Einsteigen in die Grubenbahn steht Besuchern mit Mobilitätseinschränkungen ein Hebelifter zu Verfügung, der auf Anfrage am Bahnsteig eingehängt wird. Das Begleitpersonal und die Museumsführer leisten Besuchern jederzeit Hilfestellung. Die seitlichen Sicherheitsgitter an den Wagen der Grubenbahn werden zum Einsteigen entfernt. Am Endbahnhof der Grubenbahn unter Tage wechseln Besucher mit Gehbehinderung auf einen entsprechend umgebauten Rollstuhl, der auf Schienen in den Schaustollen hinein fahren kann. Dadurch können Besucher mit Mobilitätseinschränkungen ein gutes Drittel des Schaubergwerks besichtigen.
  • Grubenbahn
Beschreibung der Räumlichkeit:
  • Grubenbahn
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • ja
Zugang mittels
Hebelifter
Eingangsbereich Räumlichkeit
Tür vorhanden
  • nein
Vorhandensein von
Hebelifter
Orientierungshilfen
Vorhanden
  • nein
Hindernis in Stirnhöhe
  • ja
Bodenbeläge
  • Kies
Anmerkung: Einmal mit der Grubenbahn im Bergwerk unter Tage angekommen und auf den umgebauten Rollstuhl übergewechselt, der auf den alten Schienen in den Schaustollen hinein fahren kann, können Besucher mit Mobilitätseinschränkungen einen guten Teil des Schaubergwerks besichtigen (Stationen 1, 3, 4, 5, 8, 9, 10, 11). Die Stationen 6 und 7 auf dem Museumsrundgang liegen sechs Meter unter dem Stollenniveau, auf der Sohle 6 und sind nur über eine steile Treppe erreichbar. Die Stationen 12 bis 16 (letzte Station) sind nur über einen Stollenzugang erreichbar, der eine sehr starke Steigung und Kies aufweist.
Beschreibung der Räumlichkeit:
  • Stollen
Zugang mittels
Hebelifter
Eingangsbereich Räumlichkeit
Tür vorhanden
  • nein
Vorhandensein von
Stufen oder Treppen
Behindertengerechtes WC
Orientierungshilfen
Vorhanden
  • nein
Hindernis in Stirnhöhe
  • ja
Bodenbeläge
  • Platten / holprige Pflastersteine
    Kies
Anmerkung: Die Ignazstube befindet sich im Eingangsbereich des Bergbaumuseums.
  • Restaurant
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • ja
Eingangsbereich
Tür vorhanden
  • ja
Türbreite in cm
  • 110
Tür nach außen zu öffnen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Manövrierraum > 140 x 140 cm
  • ja
Höhe Theke in cm
  • 113
Tische
Verstellbar
  • ja
Tischhöhe in cm
  • 73
Freiraum unter dem Tisch in cm
  • 68
mit einem Tischbein in der Mitte
  • ja
Tischservice
  • ja
Terrasse
Orientierungssysteme
Vorhanden
  • nein
Teppiche
  • nein
Bodenbeläge
  • Fliesen / Marmor
Anmerkung: Es handelt sich um die Restaurantterrasse der Ignazstube.
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • ja
Eingangsbereich
Türbreite in cm
  • 110
Tür nach außen zu öffnen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Manövrierraum > 140 x 140 cm
  • ja
Tische
Verstellbar
  • ja
Tischhöhe in cm
  • 73
Freiraum unter dem Tisch in cm
  • 71
mit einem Tischbein in der Mitte
  • ja
Tischservice
  • ja
Orientierungssysteme
Vorhanden
  • nein
Bodenbeläge
  • Platten / nicht holprige Pflastersteine
  • WC
  • WC 2
  • WC 3
Lage im Gebäude
  • Im Eingangsbereich
  • Im Unkleidebereich
  • Bergstation
Barrierefreies WC gekennzeichnet und gut auffindbar
  • ja
  • ja
  • ja
Lage behindertengerechtes WC
  • Eigenständig
  • Eigenständig
  • Eigenständig
Eingangsbereich
Türbreite in cm
  • 87
  • 80
  • 85
Tür nach außen zu öffnen / Schiebetür
  • ja
  • ja
  • ja
Türschließer
  • nein
  • nein
  • nein
Türschwelle vorhanden
  • nein
  • nein
  • nein
Manövrierraum außen > 140 x 140 cm
  • ja
  • ja
  • ja
Manövrierraum innen > 140 x 140 cm
  • ja
  • ja
  • ja
WC
Haltegriff
  • ja
  • ja
  • ja
Freiraum um das WC seitlich anzufahren in cm
  • 120
  • 80
  • 140
Abstand von der Hinterwand in cm
  • 70
  • 75
  • 59
Höhe in cm
  • 52
  • 49
  • 45
Alarmklingel in greifbarer Nähe
  • nein
  • ja
  • ja
Waschbecken
Zugänglich
  • ja
  • ja
  • ja
Höhe in cm
  • 84
  • /
  • /
Freiraum unter dem Waschbecken in cm
  • 70
  • /
  • /
Höhenverstellbar
  • nein
  • ja
  • ja
Spiegel verstellbar
  • ja
  • ja
  • ja
Wasserhahn
  • Fotozelle
  • Bedienungshebel
  • Fotozelle
Anmerkung
  • Das WC 1 befindet sich im Eingangsbereich des Museums, in der Nähe der Kasse und des Restaurants. Die seitliche Anfahrbarkeit zum WC beträgt eigentlich 120 cm, ist tatsächlich aber nicht vorhanden, da ein mobiler Wickeltisch diesen Platz einnimmt.
  • Das WC 2 befindet sich im Eingangs- und Kassenbereich des Klimastollens, wo sich auch ein Arztzimmer befindet.
  • Das WC 3 befindet sich im Stollen unter Tage im Eingangsbereich zum Klimastollen.


Einzelkarte:

8,00 €

Familienkarte:

16,00 €

Kinder:

Frei

Jugendliche:

3,00 €

Studenten:

3,00 €

Senioren:

6,00 €

Menschen mit Behinderung:

6,00 €

Gruppen:

6,00 €

Schülergruppen:

3,00 €

Führungen:

Inbegriffen

Dies könnte dich auch interessieren